Geld sparen bei der KFZ-Versicherung  
 
Aktien & Fonts
Aktien
Aktienfonds
Aktientipps
Optionsscheine
Versicherungen
Handyversicherung
Haftpflichtversicherung
Kapitallebensversicherung
Kaskoversicherung
KFZ-Versicherung
Unfallversicherung
Lebensversicherungen
Englische LV
Rentenversicherung
Betriebliche Vorsorge
Rentenversicherung
Private Rentenvers.
Riester-Rente
Rürup-Rente
Finanz-Links
Anlagetipps
Prämienvergleiche
Kredite
Finanzierungen
Kredite ohne Schufa
Privatkredit
KFZ-Leasing
Sonstiges
Altersvorsorge
Arbeitnehmersparzulage
Baufinanzierung
Glossar
Geldanlagen
Preisrechner
Reiseversicherung
Sofortkredit

Kaskotarife Vergleich
 
 
 
Kfz-Kaskoversicherung - Vollkaskoversicherung  - Teilkaskoversicherung
 
  Unter einer Kfz-Kaskoversicherung versteht man eine Versicherung zur Deckung von Schäden am Kfz des Versicherten. Es handelt sich somit um eine Möglichkeit, den wirtschaftlichen Wert, den ein Kraftfahrzeug darstellt, zu schützen.
Ein grundsätzliches Verständnis der Kaskoversicherung kann am einfachsten durch einen Vergleich mit der Kfz-Haftpflichtversicherung erzielt werden.
Die Kfz-Haftpflicht ist eine Pflichtversicherung. Sie deckt Fremdschäden, die einem Dritten vom Versicherten schuldhaft im Rahmen des Straßenverkehrs zugefügt wurden.
Die Kaskoversicherung hingegen ist anders als die Kfz-Haftpflichtversicherung eine optionale, sprich freiwillige Versicherung. Sie dient der Deckung von Eigenschäden am Kfz des Versicherten und zwar in Höhe des Kfz-Zeitwertes. Dieser ergibt sich aus dem Neuwert des Automobils unter Berücksichtigung des gegebenen Alters und der Abnutzung.
Man unterscheidet zwei Arten der Kaskoversicherung, nämlich die Teilkaskoversicherung (Fahrzeugteilversicherung) und die Vollkaskoversicherung (Fahrzeugvollversicherung).  

Die Teilkaskoversicherung deckt Schäden ab, die dem Versicherten dadurch entstehen, dass sein Kfz beschädigt, zerstört oder entwendet wird und zwar durch Diebstahl, Raub, Brand, Explosion, Elementarschäden (Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung), Schmorschäden, Marderbisse oder Wildschäden.
Hierzu sind zwei Dinge zu beachten:
Es werden nur die direkten Schäden der Marderbisse ersetzt, nicht die Folgeschäden. Knabbert ein Marder beispielsweise die Bremsleitung an, so werden neue Bremsleitungen eingebaut. Ereignet sich aufgrund der defekten Bremsleitung ein Unfall, fällt der hierbei entstehende Schaden nicht mehr in den Bereich der Teilkasko.
Die Wildschäden müssen bei einem Zusammenstoß zwischen einem in der Bewegung befindlichen Kfz und einem Haarwild entstehen.
Die Vollkaskoversicherung schließt die Teilkasko mit ein.
Somit gilt der oben aufgezählte Katalog auch für die Vollkaskoversicherung.
Darüber hinaus deckt die Vollkaskoversicherung Schäden durch Vandalismus (mut- oder böswillige Zerstörung des Kfz) und Unfälle ab.
Bei Unfällen greift die eigene Vollkaskoversicherung jedoch nur ein, wenn der Gegner keine Schuld am Unfall hat (wenn die Schuld also beim Versicherten liegt), nicht haftbar gemacht werden kann (gegeben z.B. bei Kleinkinder), nicht aufgefunden werden kann (Unfallflucht) oder zahlungsunfähig ist.
Beide Versicherungen können bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nicht in Anspruch genommen werden.
 
   
 
Meine Versicherungen: Meine Versicherungen rund ums Auto. Das muss ich wissen Info
Kfz-Versicherung und Sachversicherung nach dem neuen VVG Info
Der Entwendungsnachweis in der Kfz-Kasko-Versicherung Info
Erstattungsfähigkeit von Privatgutachterkosten am Beispiel der Kfz-Sachverständigen Info
Kraftfahrtversicherung. Die Kfz-Haftpflicht-, Kasko- und Insassenunfall-Versicherung Info
Aktives Schadenmanagement in der Kfz-Versicherung. Grundlagen und Perspektiven Info

Hinweis
VVG steht für Versicherungsvertragsgesetzes