Finanzen-99 - Tipps & Infos  
 


Aktien & Fonts
Aktien
Aktienfonds
Optionsscheine
Versicherungen
Haftpflichtversicherung
Kapitallebensversicherung
KFZ-Versicherung
Lebensversicherungen
Englische LV
Rentenversicherung
Rentenversicherung
Private Rentenvers.
Riester-Rente
Rürup-Rente
Finanz-Links
Aktientipps
Anlagetipps
Prämienvergleiche
Kredite
Finanzierungen
Kredite ohne Schufa
Privatkredit
KFZ-Leasing
Sonstiges
Glossar
Geldanlagen
Preisrechner


 

Börse

 

 

 

 

Haftpflichtversicherung
 
  Eine Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten für Schäden, die man als Versicherungsnehmer durch eigenes Verschulden anderen Leuten zugefügt hat. Bei solchen Schäden unterscheidet man zwischen Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Personenschäden sind solche Schäden, die der Gegenüber in Form von Verletzungen davonträgt wie zum Beispiel die Kosten für ärztliche Behandlungen oder auch Schmerzensgelder. Sachschäden beziehen sich auf die Kosten für zerstörte Gegenstände, wie beispielsweise fällige Werkstattrechnungen bei Autounfällen oder auch den Wiederbeschaffungspreis eines zerbrochenen Kaffeeservices. Vermögensschäden treten zum Beispiel dann auf, wenn jemand durch einen Unfall verletzt ist und vorübergehend nicht arbeiten und so einen Verdienstausfall erleidet. Neben den verschiedenen Schadensarten unterscheidet man auch bei den Haftpflichtversicherungen unter verschiedenen Arten. So gibt es auf der einen Seite die KFZ-Haftpflicht, die für einen Fahrzeughalter gilt und sich allein auf den Straßenverkehr und die dort entstehenden Schäden durch selbst verschuldete Unfälle bezieht. Diese Haftpflicht ist die einzige gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung.
Die Privathaftpflicht tritt für alle sonstigen im Privatleben entstehenden Haftungsschäden auf, wobei man diese Privathaftpflicht für sich alleine oder für seine ganze Familie abschließen kann.
Die Berufshaftpflichtversicherung soll für Schäden gerade stehen, die man innerhalb seiner beruflichen Tätigkeit verursacht. Ein Beispiel dafür ist die Vermögensschadenhaftpflicht, die beispielsweise Vermögensberater absichert, die eventuell durch eine falsche Beratung einen Kunden finanziell schädigen. Wichtig ist auch eine Tierhalterhaftpflicht, durch die Besitzer von Hunden und Pferden dagegen abgesichert werden, dass ihr Tier einem anderen einen Schaden zufügt.
Die Haftpflichtversicherung soll verhindern, dass man nur aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit einen Schaden tragen muss, der gerade durch Schmerzensgelder und Schadenersatzforderungen schnell sehr hoch werden kann.