Finanzen-99 - Tipps & Infos  
 


Aktien & Fonts
Aktien
Aktienfonds
Optionsscheine
Versicherungen
Haftpflichtversicherung
Kapitallebensversicherung
KFZ-Versicherung
Lebensversicherungen
Englische LV
Rentenversicherung
Rentenversicherung
Private Rentenvers.
Riester-Rente
Rürup-Rente
Finanz-Links
Aktientipps
Anlagetipps
Preisvergleiche
Kredite
Finanzierungen
Kredite ohne Schufa
Privatkredit
Privat-Leasing
Verbraucherkredite
Sonstiges
Glossar
Geldanlagen
Preisrechner

Selbstständig machen
 
  Wer voll hinter seinem Beruf oder der Tätigkeit steht, bei freier Zeiteinteilung flexibel mehr Geld verdienen möchte, macht sich meist selbständig. Um sich seine Träume zu erfüllen, gibt es jedoch viele Schritte zu beachten, die den Erfolg bringen sollen. Vorerst sollte abgesteckt werden, was genau man ausüben möchte und parallel, wie groß der jeweilige Markt im Umkreis abgedeckt ist. Sehen die Bedingungen positiv aus, folgt ein Konzept. Man wählt sich einen individuellen Firmennamen, der möglichst genau die Tätigkeit beschreibt. Es wird recherchiert, wohin man sich wendet, um z.B. auch Förderungen etc. in Anspruch nehmen zu können. Weiterhin steht auch die Anmeldung beim örtlichen Finanzamt an. Diese erteilt nach formeller Beantragung eine Steuernummer. Die Wahl zwischen den Gründerregelungen sollte gut durchdacht sein, da sie nur bedingt änderbar ist. Für eine Förderung des Unternehmens durch staatliche oder andere Leistungen, muss die voraussichtliche Wirtschaftlichkeit erkennbar sein, hierzu dient das genaue Konzept mit genauer Aufzählungen der angebotenen Tätigkeiten, Fachkenntnisse und evtl. Abschlüsse wie Meister und andere Faktoren. Die Förderung kann ein vergünstigter Kredit oder bedingte Übergangszahlungen von Arbeitsämtern sein. Auch Geldgeber wie Gesellschafter können eine Förderung darstellen, die aber Sicherheiten fordern. Es gibt auch Risiko-Geldgeber, die nicht danach fragen, dafür muss auch für ihn das Geschäftsmodell stimmen. Die soziale Absicherung sollte ebenfalls mindestens in Form von Kranken- und Rentenversicherung vorhanden sein. Weiterhin ist auch ein Konto für den geschäftlichen und privaten Geldverkehr nötig. Für die Steuerangelegenheiten gilt es, die Buchführung selbst gewissenhaft in die Hand zu nehmen oder einen Steuerberater damit zu beauftragen. Kosten für die Ausübung der Tätigkeit können von der Steuer abgesetzt werden. Das gilt für Fahrkosten, Material für Büro und Haupttätigkeit, selbst in Anspruch genommene Dienstleistungen wie z.B. Kinderbetreuung oder Handwerk. Jegliche Quittungen und Rechnungen, alles an geschäftlichen Papieren wird über Jahre sorgsam aufbewahrt. Um finanzielle Engpässe wie Flautenzeiten abzufangen, ist es besonders von Vorteil, Geld als "Arbeitslosenversicherung" zurückzulegen. Auch Unfallversicherung und Haftpflichtversicherungen sind wichtige Absicherungen. Auf jeden fall sollte über sinnvolle Versicherungen nachgedacht werden. Wer sich Räume für die gewerbliche Nutzung anmietet, muss mit dem Vermieter einig sein. Günstig wäre zentrale Lage, um gut sichtbar und erreichbar zu sein. Ist der organisatorische Start gemacht, geht es in die Kundensuche. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Webseite, Flyer etc. Jedoch sind unlautere Werbung wie z.B. unverlangte Angebote in jeder Form tabu und auch strafbar. Nun darf durchgestartet werden und mit Ehrgeiz und Kreativität auch erfolgreich. Das setzt voraus, dass man ehrlich und korrekt mit Qualität arbeitet, um gute brauchbare Referenzen vorweisen zu können.