Finanzen-99 - Tipps & Infos  
 


Aktien & Fonts
Aktien
Aktienfonds
Optionsscheine
Versicherungen
Haftpflichtversicherung
Kapitallebensversicherung
KFZ-Versicherung
Lebensversicherungen
Englische LV
Rentenversicherung
Rentenversicherung
Private Rentenvers.
Riester-Rente
Rürup-Rente
Finanz-Links
Aktientipps
Anlagetipps
Preisvergleiche
Kredite
Finanzierungen
Kredite ohne Schufa
Privatkredit
Privat-Leasing
Verbraucherkredite
Sonstiges
Glossar
Geldanlagen
Preisrechner

Lebensversicherung Kontra Aktienfonds
 
  Eine Lebensversicherung ist eine risikolose Geldanlage. Vor dem Vertragsbeginn wird eine Laufzeit und ein monatlicher Betrag festgelegt, der dann bis zum Ende der Vertragslaufzeit zu zahlen ist. Der monatliche Beitrag richtet sich in der Regel nach dem Alter und dem Geschlecht der Person, die eine solche Versicherung abschließen möchte. Sollten bei dem Interessenten gesundheitliche Probleme in Bezug auf Erkrankungen vorhanden sein, kann die Versicherungsgesellschaft einen Risikobetrag zum eigentlichen Beitrag fordern. Bei einer Lebensversicherung bekommt der Versicherte eine garantierte Summe ausgezahlt. Zusätzlich erhält er am Ende der Laufzeit auch eine Gewinnbeteiligung, die er zusammen mit der Garantiesumme ausgezahlt bekommt. Der Versicherte hat die Möglichkeit zu wählen, ob er die Kapitalsumme sich auszahlen lässt, oder eine sogenannte Rentenoption bevorzugt. Er bezieht dann eine monatliche Rente bis das gesamte Kapital mit Überschüssen aufgebraucht ist. Man kann auch eine Rentengarantiezeit vereinbaren, nach der die Rente vertraglich gezahlt wird.

Einen Aktienfond hingegen kann man monatlich mit einen festgelegten Betrag besparen, oder eine größere Summe als Festanlage einzahlen. Bei dem Aktienfond kann der Kunde zwischen verschiedenen Aktien wählen. Eine im Vorfeld festgelegte Vertragslaufzeit besteht bei dieser Anlageform nicht, d.h. man entscheidet hierbei über den Auszahlungstermin selbst. Das Alter des Kunden sowie sein Geschlecht oder auch eventuelle gesundheitliche Probleme, spielen bei den Aktienfonds überhaupt keine Rolle. Eine feste Auszahlsumme wird dem Kunden nicht garantiert. Aktienfonds werden an der Börse gehandelt, und dort entscheidet sich der Wert eines Fondsanteil. Dieser Wert kann sich allerdings täglich verändern. Aktienfonds zählen zu den spekulativen Geldanlagen, daher sollte man eine längere Laufzeit wählen. Somit ist das Risiko durch die eintretenden Wertschwankungen optimal kalkulierbar.