Finanzen-99 - Tipps & Infos  
 


Aktien & Fonts
Aktien
Aktienfonds
Optionsscheine
Versicherungen
Haftpflichtversicherung
Kapitallebensversicherung
KFZ-Versicherung
Lebensversicherungen
Englische LV
Rentenversicherung
Rentenversicherung
Private Rentenvers.
Riester-Rente
Rürup-Rente
Finanz-Links
Aktientipps
Anlagetipps
Preisvergleiche
Kredite
Finanzierungen
Kredite ohne Schufa
Privat-Leasing
Verbraucherkredite
Sonstiges
Glossar
Geldanlagen
Preisrechner

Inkasso: So kommen Sie an Ihr Geld
 
 

Neuer Ratgeber bei akademie.de erschienen
Mafiöse, schwarze Schafe werfen ein schlechtes Licht auf die Branche - seriöses Forderungsmanagement hat mit zwielichtigen Praktiken jedoch nichts zu tun, sondern unterliegt strengen gesetzlichen Vorgaben. Nur mit behördlicher Erlaubnis darf überhaupt Geldeinzug betrieben werden, wer illegale Methoden in Auftrag gibt, macht sich strafbar.
Neben dem professionellen Inkassounternehmen, das außergerichtliche Maßnahmen ergreift, kann auch der zivile Rechtsanwalt dabei helfen, den säumigen Kunden zur Zahlung zu bewegen.
Wer von beiden in welchem Fall der bessere „Geldeintreiber“ ist, darüber informiert ein neuer Ratgeber „Forderungseinzug durch Profis: Inkasso-Unternehmen oder Anwaltsinkasso?“ auf akademie.de. (www.akademie.de/direkt?pid=50513 )
So lohnen sich Aufträge an Inkasso-Unternehmen v.a. bei vielen und kleinen Forderungen. Problem: Durch die komplexe, rechtlich vorgeschriebene Berechnungspraxis fallen allerdings oft auch dann noch Kosten an, wenn eine Forderung nicht eingetrieben werden kann - und die Erfolgsquote liegt selten über 60%.
Im Gegensatz zur anwaltlichen Tätigkeit arbeiten Inkassounternehmen für ihre Auftraggeber in der Regel auf Erfolgsprovisionsbasis. Das klingt zwar auf den ersten Blick sehr verlockend, denn Sie bezahlen nur dann für die Inkassoleistung, wenn sie tatsächlich auch erfolgreich verlaufen ist. Dennoch gibt es gerade bei den bei den Inkassokosten und -provisionen zahlreiche Stolperfallen, die eine auf den ersten Blick günstige Tätigkeit sehr schnell zur teuren Beitreibung werden lassen können.
Ein Rechtsanwalt hat hier einen größeren Spielraum, weil er auf gerichtlichem Wege Vollstreckungsbescheide, Titulierungen und Zwangsvollstreckungen einleiten kann. Auf Inkasso spezialisierte Kanzleien können zusätzlich noch außergerichtliche Methoden wie Telefonate anwenden. Hier sind Forderungen über hohe Beträge meist besser aufgehoben.
Über die wichtigsten Fragen zu Kosten, Risiken und Erfolgsaussichten informiert der neue Ratgeber „Forderungseinzug durch Profis: Inkasso-Unternehmen oder Anwaltsinkasso?“ von Forderungsmanagement-Expertin Dr. Ellen Ulbricht. Der Ratgeber leistet einen wichtigen Dienst bei der Entscheidung, welche Strategie für Gläubiger die richtige ist.
Forderungseinzug durch Profis: Inkasso-Unternehmen oder Anwaltsinkasso?
www.akademie.de/direkt?pid=50513

akademie.de asp GmbH
Lisa Rempp
Erkelenzdamm 59 -61
10999 Berlin
Tel.: + 49 - 30 - 616 55-0
Fax: + 49 - 30 - 616 55-120
Email: redaktion@akademie.de
www.akademie.de

 
 
Kosten senken - jetzt! Das A-Z Programm zur Umsetzung in Unternehmen Kosten senken
Kosten senken. Checklisten, Rechner, Methoden Checklisten, Rechner, Methoden
Strategisches IT-Management. Wert steigern, Leistung steuern, Kosten senken Strategisches IT-Management