Kfz Leasing  
 


Aktien & Fonts
Aktien
Aktienfonds
Optionsscheine
Versicherungen
Haftpflichtversicherung
Kapitallebensversicherung
KFZ-Versicherung
Lebensversicherungen
Englische LV
Rentenversicherung
Rentenversicherung
Private Rentenvers.
Riester-Rente
Rürup-Rente
Finanz-Links
Aktientipps
Anlagetipps
Preisvergleiche
Kredite
Finanzierungen
Kredite ohne Schufa
Privatkredit
Privat-Leasing
Verbraucherkredite
Sonstiges
Glossar
Geldanlagen
Preisrechner

 


Versicherungswechsel
Kindermotorräder
KFZ Kredit

Kfz Leasing
 
  Beim Kfz Leasing werden Fahrzeuge nicht gekauft sondern für eine bestimmte Zeit gemietet.
Sinnvoll ist Leasing vor allem für Unternehmen. Der Kaufpreis, der oftmals eine erhebliche finanzielle Belastung darstellt, wird nicht fällig und die Fahrzeuge können nach Mietende in neuere Modelle eingetauscht werden. Zwischen Unternehmen und Autohaus wird ein Kaufvertrag geschlossen. Eine Leasinggesellschaft übernimmt, aber nur nach vorheriger Bonitätsprüfung des Unternehmens, die Finanzierung und bleibt auch bis zum Ende der Mietzeit Eigentümer. In dem Leasingvertrag sind in der Regel Leasingdauer, Leasingrate, die jährlichen Kilometerleistungen, der Rückkaufswert und eventuelle Sonderzahlungen verankert. Die monatlich geleisteten Leasingraten und Sonderzahlungen können Unternehmen als Betriebsausgaben geltend machen, was letztendlich zu einer Verringerung der Steuerlast führt. Beim Kauf eines Fahrzeuges zählt dies zum Anlagevermögen des Unternehmens und kann entsprechend gesetzlicher Bestimmungen nur auf sechs Jahre abgeschrieben werden. Bei einem Anschaffungspreis von beispielsweise 60.000,00 EUR können pro Jahr nur 10.000,00 EUR als Abschreibungskosten geltend gemacht werden.

Der Leasingnehmer muss, da er nicht Eigentümer ist, für das Leasingobjekt eine Vollkaskoversicherung abschließen. Jeder Unfall muss unverzüglich der Leasinggesellschaft gemeldet werden und der Leasingnehmer kann wegen der daraus resultierenden Wertminderung zum Schadenersatz verpflichtet werden. Entspricht der Zustand des Fahrzeuges nach Leasingende infolge übermäßiger Gebrauchsspuren nicht mehr dem vorab errechneten Restwert hat das Unternehmen die Möglichkeit das Fahrzeug selbst zu erwerben oder es muss Schadenersatz leisten
Für Privatpersonen lohnt sich ein Kfz Leasing in der Regel nicht. Hier bietet sich eher eine Finanzierung über die Hausbank oder Direktbank (Autokredit) oder eine Finanzierung direkt über das Autohaus an. Online werden hierzu Kredite zu einem Zinssatz von 3,95 % angeboten und die Höhe der Rate kann individuell bestimmt werden. Mit der Zahlung der letzten Finanzierungsrate geht automatisch das Fahrzeug in ihr Eigentum über. Bei einem Kfz Leasing steht aber dann noch der meist sehr hohe Restwert offen. Privatpersonen, die ihr Auto leasen, zahlen in der Endkonsequenz mehr. Steuerlich gesehen gibt es für Privatpersonen keinen Unterschied. Sie haben weder bei einer Kfz Leasing noch bei einer Kfz Finanzierung steuerliche Vorteile.
Fazit, Kfz Leasing ist für den gewerblichen Bereich sinnvoll und lohnenswert. Für Privatpersonen ist eher ein Autokredit zu empfehlen.

 
   
 
Finanzierungsalternative Leasing Info
Finanzierungsleasing Info
Das Leasinggeschäft Info
Praxishandbuch Leasingbilanzierung Info
Leasing oder Kredit. Eine steuerliche Vergleichsrechnung Info
Autokauf. Leasing und Reparatur Info

Tipp: Die Startseite für alle Fälle - Versicherungsvergleich u.v.m.