Finanzen-99 - Tipps & Infos  
 


Aktien & Fonts
Aktien
Aktienfonds
Optionsscheine
Versicherungen
Handyversicherung
Haftpflichtversicherung
Kapitallebensversicherung
Kaskoversicherung
KFZ-Versicherung
Unfallversicherung
Lebensversicherungen
Englische LV
Rentenversicherung
Betriebliche Vorsorge
Rentenversicherung
Private Rentenvers.
Riester-Rente
Rürup-Rente
Finanz-Links
Aktientipps
Anlagetipps
Prämienvergleiche
Kredite
Finanzierungen
Kredite ohne Schufa
Privatkredit
KFZ-Leasing
Sonstiges
Arbeitnehmersparzulage
Baufinanzierung
Glossar
Geldanlagen
Preisrechner
Reiseversicherung
Sofortkredit

Altersvorsorge
 
 

Durch die schlechte wirtschaftliche Situation und vermeintlich sinkende Renten in den nächsten Jahren, rückt das Thema Altersvorsorge immer weiter in den Fokus. Arbeitnehmer erhalten nach Ausstieg aus dem Arbeitsleben eine Rente. Die Höhe der Rente ist abhängig von den geleisteten Einzahlungen der Rentenbeiträge des Rentners. Die Höhe dieser Rentenbeiträge hängt vom Bruttoeinkommen des Arbeitnehmers ab. So sollte im Alter im Optimalfall auch der Lebensstandard gehalten werden können. Momentan zahlen die jetzigen Arbeitnehmer die Renten der jetzigen Rentner. Das ist der Generationenvertrag. Dieser wird aber auf Dauer nicht mehr funktionieren, da die Gesellschaft altert und zu wenig Beitragszahler nachkommen. Das bedeutet, dass zu wenig Beitragszahler vorhanden sind, die die Renten finanzieren können. Darum empfehlen Experten sich selber um die Altersvorsorge zu kümmern. Hierbei gibt es verschiedene Versionen und vor allem Massen an Angeboten von vielen Anbietern am Markt. Angebote erhalten Sie im Internet oder von Ihrem Finanzberater. Diese können Sie gut und individuell beraten. Passen Sie allerdings auf, nicht in Hände von schwarzen Schafen zu geraten. Angeboten werden Lebensversicherungen, Riester - Renten, private Altersvorsorgen und viele viele mehr. Da die Renten nicht mehr gesichert sind, haben junge Leute noch die Chance auf diesen Trend zu reagieren. Die Generation der heute 40 bis 50 jährigen hat es jedoch sehr schwer. Die Prognose Ihrer Rentenauszahlungen sehen mau aus. Um dies Auszugleichen fallen enorme Einzahlungen in eine solche Private Altersvorgen an. Jüngere Menschen haben dazu viel mehr Zeit und können sich das Vermögen, abhängig von den Einkommensverhältnissen, aufbauen. Die Riesterrente hat sich mittlerweile am Markt etabliert. Bei dieser werden etwa 1 - 3 % vom Einkommen eingezahlt. Wer früh genug damit anfängt, hat später ein nettes Sümmchen für die Rente zusammen. Als Hauptrente fungiert die Riesterrente aber nicht. Der größte Teil sollte über eine private Altersvorsorge abgedeckt werden. Hierbei wird ein monatlicher Beitrag geleistet. Dieser wird freiwillig eingezahlt. Die Beitragshöhe bestimmt der Versicherte selber. Diese Beiträge werden meistens in Fonds angelegt. Auch gibt es Anbieter, wie die DWS, die private Rentenversicherungen mit einer Höchstandsgarantie anbieten. Fazit: Die Altersvorsorge sollte man heute selber in die Hand nehmen!
Immobilien als Altersvorsorge